Wir führen eine interne HTML-basierte Projektliste. Zu jedem Projekt gibt es ein Verzeichnis auf dem Fileserver. Die Projektliste kann frei sortiert und durchsucht werden - beim Fileserver gestaltet sich das etwas komplizierter. Daher verlinken wir aus der Projektliste auf die Projektverzeichnisse. Leider reagiert Firefox in diesem Fall überhaupt nicht auf Links - aus Sicherheitsgründen.

Um Firefox mitzuteilen, dass Links zu Ordnern von einer bestimmten Website aus gefolgt werden darf, sind folgende Schritte nötig:

  1. Schließen Sie Firefox
  2. Suchen Sie Ihren Firefox Profilordner
  3. Erstellen Sie eine Datei mit dem Namen user.js und kopieren Sie folgenden Inhalt hinein. Der Teil “https://www.line5.net http://www.line5.eu http://intranetserver” kann beliebige Domains, getrennt durch Leerzeichen enthalten. Tragen Sie hier Ihre eigene Website ein.

    user_pref(“capability.policy.localfilelinks.checkloaduri.enabled”, “allAccess”); user_pref(“capability.policy.localfilelinks.sites”, “https://www.line5.net http://www.line5.eu http://intranetserver”); user_pref(“capability.policy.policynames”, “localfilelinks”);

  4. Speichen Sie die Datei. Schließen Sie den Editor.
  5. Starten Sie Firefox.

Ein Klick auf einen Link im Format file:///C:/MeinOrdner sollte nun zum gewünschten Ziel führen. Leider wird der Verzeichnisinhalt dann in etwas ungünstiger Form im Firefox angezeigt. Um stattdessen den Explorer im passenden Verzeichnis zu öffnen, kann unter about:config ein neuer Boolean-Schlüssel network.protocol-handler.expose.file eingefügt und dessen Wert auf false gesetzt werden. Beim nächsten Aufruf eines Links zu einem Verzeichnis c:\windows\explorer.exe als Programm angeben - schon funktioniert die Verknüpfung zwischen Firefox und Explorer im Intranet!

Quellen und weitere Informationen: